22.04.2013

Erste Hilfe bei Bienen- und Wespenstichen

Sofortmaßnahmen beim Hund für Unterwegs -   Mit der warmen Jahreszeit beginnt auch die Bienen und Wespenzeit. Der Stich einer Biene oder Wespe kann für Hunde Lebensbedrohlich werden.


in der Wiese lauert Gefahr durch Insektenstiche

Stiche in den Rachenraum mit Schwellungen und Atembeschwerden führen oft zu einer Verlegung der Atemwege. Dann kommt es bei beginnender Atemnot auf jede Minute an, um medizinische Hilfe aufzusuchen.

 

Aber auch allergische Reaktionen mit Kreislaufproblemen können zu lebensbedrohlichen Zuständen führen.
Grundsätzlich ist es gar nicht möglich, Hunde von stechenden Insekten fernzuhalten. Hunde neigen nun mal dazu, mit der Nase alles Mögliche zu untersuchen. Fühlen sich Bienen oder Wespen durch die Hundenase bedroht, machen sie schnell Gebrauch von ihrer Verteidigungswaffe, dem Giftstachel.

Wird der Hund gestochen, heisst es die Ruhe zu bewahren. Meistens gehen Bienen-oder Wespenstiche ohne Komplikationen aus.


Sitzt der Stich im Rumpf oder in den Pfoten, ziehen Sie den Stachel samt Giftblase heraus (bei Bienenstichen) und sprühen mehrmals mit BelVita Wundpflege ein. Das lindert den Schmerz, desinfiziert die Wunde und kühlt. Halten Sie den Hund unter Beobachtung. Meist reichen diese Maßnahmen völlig aus.

 

Gefährlich wird es, wenn der Hund im Hals, Zunge oder hinteren Fangbereich gestochen wurde. Dann droht der Schock oder Erstickungstod. Der Hund muss sofort zum Tierarzt oder zur Tierklinik. Nehmen Sie eine Begleitperson mit. Eventuell muss unterwegs eine Mund-Nasenbeatmung oder Herzmassage durchgeführt werden.
Einige Notfallmedikamente sollten besonders bei bekannten Allergikern dabei sein, z.B. Kurzzeit-Kortison, Kalziumampulle, homöopathisches Apis, BelVita Wundpflege.

Erste Hilfe Maßnahmen
Benötigt werden: 1 Pinzette, 2 Trinkampullen homöopathisches Apis D6 oder D12, BelVita Wundpflege Spray
Bei Bienenstich den Stachel samt Giftblase herausziehen. Die Einstichstelle mehrmals mit BelVita Wundpflege einsprühen. Das Mittel lindert den Schmerz, desinfiziert und kühlt zugleich.

Bei bekannter Allergie gegen Insektenstiche die Trinkampulle aufbrechen und ins Maul träufeln. Den Hund nicht an der Einstichstelle lecken lassen.

Stiche im Hals-und Maulbereich innen und außen: sofort die Trinkampulle Apis eingeben. Die Einstichstelle mit mehreren Sprühstößen BelVita Wundpflege behandeln. Stelle mit Wasser oder Essigwasser kühlen.

Bei Stichen in die Zunge und hinteren Fang sofort zum Tierarzt oder Tierklinik. Es besteht Lebensgefahr durch Ersticken oder Schock.

Ist der Hund bewusstlos oder im Schockzustand
, kann er in Seitenlage beatmet werden. ( Die Mund-zu Nasenbeatmung kann in Erste Hilfe-Kursen gelernt werden) Sofort mit dem Hund zum Tierarzt oder Tierklinik. Es besteht akute Lebensgefahr.




Startseite  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  
Über THP-Hund
THP ist die offizielle Abkürzung für Tierheilpraktiker
THP-Hund ist eine Informationsseite mit den Themenschwerpunkten:
  • Tiermedizin und alternative Heilmethoden
  • Tierschutz und Tierrechte
  • Hundehaltung und Pflege
  • vegetarische und vegane Lebensweise für Mensch und Hund
  • Sozialer Tierschutz und Projekte dazu
ständige Autoren sind:
Tierheilpraktiker Piet van Löwens und Fachjournalist für Tiermedizin Leo Fronberg