03.06.2014

Sinnvolle Futterergänzungen für Hunde

Zusätzliche Vitamine und Nährstoffe werden von vielen Hundehaltern zum täglichen Futter verabreicht. Zuviel davon, oder die Wahl und Kombination der falschen Mittel kann schädlich für den Hund sein.


gesunder Hund

Besonders vorsichtig sollten diese Mittel eingesetzt werden, wenn kein erkennbarer Mangel vorliegt. Im Normalfall werden Hunde über das tägliche Qualitätsfutter mit ausreichenden Mengen an Vitaminen, Mineralstoffen und Mikronährstoffen versorgt.

Daher machen zusätzliche Gaben von Futterergänzungen nur Sinn bei tragenden und säugenden Hündinnen, bei kranken Tieren, bei Senioren und Welpen.

Diese haben einen erhöhten Bedarf an bestimmten Zusatzstoffen und sollten vorbeugend Futterzusätze erhalten.

Auch Hauterkrankungen, Gelenkerkrankungen und Fellwechsel bessern sich schnell mit den richtigen Futterergänzungen.

Vorteile bringt die Unterstützung von Futterzusätzen mit therapeutischer Wirksamkeit und Futterergänzungen, die das tägliche Futter mit fehlenden Mikronährstoffen anreichern.

Therapeutische Zusätze sollten nur vom Tierarzt oder Tierheilpraktiker verordnet werden. Vorzugsweise nach einer eingehenden Untersuchung mit Befund. Unüberlegte Gaben von Futterzusätzen und Vitaminen können Hypervitaminosen auslosen. Besonders Vitamin D muss durch den Veterinär vorsichtig dosiert werden. Schon geringe Überdosierungen können zu schweren Organschäden führen.

Präventiv angewendet werden können folgende Futterergänzungen

Zur Aufwertung von Dosen- und Trockenfutter, zum Barfen:

BelVita Barf, BelVita Phyto-Humin,
Bierhefe, Algenextrakte,
Knochenmehl, nicht überdosieren,
BelVita Bio-Futteröle

Bei Hauterkrankungen, Fellwechsel:

BelVita Bio-Nachtkerzenöl
BelVita Futteröle
Weizenkeimöl
Flüssighefe

Für Seniorhunde und Hunde mit Gelenkproblemen:

BelVita Omega 3 Futteröl
BelVita Gelenkfit-Plus
BelVita Arthro-Go!

Diese Futterzusätze sind in der Anwendung erprobt und unbedenklich. Selbst eine geringe Überdosierung hat keine negativen Folgen. Trotzdem ist die Beratung durch den Tierarzt oder Tierheilpraktiker anzuraten.

Kostenlos ist diese Beratung für Hundehalter bei der Tierambulanz-Nordbayern, Tel. 09107-924246

Die beste Krankheitsvorsorge bleibt hochwertiges Futter, ausreichend Auslauf, Bewegung und Beschäftigung.

Text: Leo Fronberg

Bild: Fotolia




Startseite  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  
Über THP-Hund
THP ist die offizielle Abkürzung für Tierheilpraktiker
THP-Hund ist eine Informationsseite mit den Themenschwerpunkten:
  • Tiermedizin und alternative Heilmethoden
  • Tierschutz und Tierrechte
  • Hundehaltung und Pflege
  • vegetarische und vegane Lebensweise für Mensch und Hund
  • Sozialer Tierschutz und Projekte dazu
ständige Autoren sind:
Tierheilpraktiker Piet van Löwens und Fachjournalist für Tiermedizin Leo Fronberg